Zum Inhalt springen
Kopfbildoppermann

13. Juli 2012: UB-Vorstand schlägt Oppermann vor

Der Vorstand des SPD-Unterbezirks Göttingen hat am Donnerstagabend den SPD-Unterbezirksvorsitzenden Thomas Oppermann einstimmig als erneuten Kandidaten für den Deutschen Bundestag im Wahlkreis Göttingen vorgeschlagen. Der Göttinger Politiker ist bereits seit 2005 Bundestagsabgeordneter.

Der 58-jährige Vater von vier Kindern ist von Haus aus Verwaltungsrichter und gehörte von 1990 und 2005 dem Niedersächsischen Landtag an. Zwischen 1998 und 2003 übte er das Amt des Niedersächsischen Wissenschaftsministers aus. Zwei Jahre nach seiner ersten Wahl in den Bundestag wurde Oppermann im November 2007 von seiner Fraktion zum Ersten Parlamentarischen Geschäftsführer gewählt.

Oppermann gehört seit 1980 der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands an. Dem SPD-Unterbezirk Göttingen sitzt er seit 1989 vor. Als erste Parteiorganisation begrüßte die Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen im SPD-Unterbezirk Göttingen (AGS) die Kandidatur Oppermanns. Die Wahlkreiskonferenz wird im Oktober abgehalten. (gaf)

Homepage von Thomas Oppermann MdB

Ruz Reinhausen
Die Vorstandssitzung hatte der SPD-Unterbezirk im Waldpädagogikzentrum Reinhausen durchgeführt. Die Sozialdemokraten informierten sich bei einem Rundgang auf dem Kirchberg über die aktuellen Themen der Einrichtung. Unser Bild zeigt die SPD-Landtagskandidatin Doris Glahn (mit Sonnenbrille) neben Thomas Oppermann.

Vorherige Meldung: Göttinger Erklärung zur Kreisfusion

Nächste Meldung: Warnwesten für mehr Sicherheit

Alle Meldungen