Zum Inhalt springen
Foto: kopfbild_rehbein

22. August 2019: Heinrich Rehbein wird 80

Heinrich Rehbein, ehemaliger Landrat des Landkreises Göttingen, feiert am 24. August 2019 seinen 80. Geburtstag. Rehbein, der seit 64 Jahren der SPD angehört, engagierte sich seit 1973 aktiv in der Kommunalpolitik und wurde 1976 von den Bürgern in Dransfeld zum Bürgermeister gewählt. Dieses Amt hatte er – von einer vierjährigen Unterbrechung abgesehen – bis 1996 inne; dem Stadtrat Dransfeld gehörte er bis 1980 und dem Samtgemeinderat Dransfeld bis 1998 an.

Von 1976 bis 1998 war Heinrich Rehbein Mitglied im Kreistag. Im November 1991 wurde er zum ehrenamtlichen Landrat gewählt und gewann schließlich 1998 auch die Wahl zum ersten hauptamtlichen Landrat im Landkreis Göttingen. 2002 musste Rehbein sein Amt allerdings aus gesundheitlichen Gründen aufgeben und ging in den Ruhestand. Große Verdienste erwarb der überzeugte Europäer nicht nur in der Politik, sondern auch als Initiator der bis heute bestehenden Partnerschaft der Samtgemeinde Dransfeld mit der ungarischen Stadt Rácalmás direkt nach dem Fall des Eisernen Vorhangs. Für sein jahrzehntelanges Engagement für die deutsch-ungarische Freundschaft wurde ihm 2005 vom damaligen ungarischen Staatspräsidenten das Ritterkreuz des Verdienstordens der Republik Ungarn verliehen.

Thomas Oppermann ehrte Heinrich Rehbein auf dem Unterbezirks-Parteitag 2015 für seine damals schon 60-jährige SPD-Mitgliedschaft.

Vorherige Meldung: SPD-Frauen unterstützen Jens Augat

Nächste Meldung: SPD-Frauen besuchen Frauen-Ort Wolfsburg

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.