Zum Inhalt springen
2013 01 17 Hannover
Überzeugende Ministeranwärter: Gabriele Andretta und Frauke Heiligenstadt

18. Januar 2013: Weil - Scholz - Schwesig - Kraft - Andretta

Mit dem Bus machten sich drei Tage vor der Wahl 40 SPD-Mitglieder aus Göttingen und Umgebung auf den Weg, um an der zentralen SPD-Kundgebung in Hannover teilzunehmen. Im Mittelpunkt standen der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz, Sozialministerin Manuela Schwesig aus Schwerin, NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Altbundeskanzler Gerhard Schröder, SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil und Gabriele Andretta.

Sie hatte als Mitglied des "Team Weil" die Aufgabe, ihr wichtigstes Ziel als Niedersachsens künftige Ministerium für Wissenschaft und Kultur zu erläutern: die Abschaffung der Studiengebühr. Im Rampenlicht stand geichzeitig Frauke Heiligenstadt. Die Northeimer SPD-Abgeordnete soll als künftige Kultusministerin für mehr Gerechtigkeit in der Bildung und mehr Kindergärten sorgen. Beide Top-Frauen erhielten im Kuppelsaal der Stadthalle Hannover großen Applaus. Die Delegation aus dem Landkreis Göttingen zeigte sich beeindruckt von den Abgeordneten auf großer Bühne. Sie schloß sich auf dem Rückweg nach Göttingen den südniedersächsischen "Schlachtenbummlern" an und nutzte die Fahrt für letzte Wahlkampfplanungen mit den motivierten Soozialdemokraten.

Aktuelle Wahlergebnisse können am Sonntagabend auf dieser Seite abgerufen werden!

Fotos: Elvan T.-Freyjer, Gerd Lindemann

2013 01 17 Hannover3
Auf geht´s! Die Göttinger Delegation auf den Weg vom Bus in den Kuppelsaal.
2013 01 17 Hannover2
Gabriele Andretta begrüßt schon im Foyer die Göttinger Delegation.

Vorherige Meldung: Weil wir gewinnen wollen

Nächste Meldung: Rot-Grün verteilt Ministerämter

Alle Meldungen