Zum Inhalt springen
Kopfbild Weil2

10. Januar 2013: SPD mit Grünen weiter stabil vorne

Die SPD hat in Niedersachsen aufgeholt. Zehn Tage vor der Landtagswahl am 20. Januar 2013 ermittelte das ZDF-Politbarometer 33 Prozent für die Sozialdemokraten (plus ein Prozent). Die Grünen stehen unverändert bei 13 Prozent. Damit liegt eine rot-grüne Regierungsmehrheit mit einem Ministerpräsidenten Stephan Weil weiter stabil in greifbarer Nähe. Auch unsere Wahlkreisbewerber Gabriele Andretta, Doris Glahn und Ronald Schminke spüren den Aufwind.

Auch im Landkreis Göttingen sieht es gut aus. Election.de hält den direkten Gewinn des Wahlkreises Münden-westliches Göttingen durch Ronald Schminke für sicher, den Gewinn des Wahlkreises Göttingen durch Gabriele Andretta für wahrscheinlich. Hart ist dagegen die Prognose für den CDU-Bewerber Lothar Koch. Dass der 73-jährige Eichsfelder die ehemalige CDU-Hochburg nochmals erobert, hält Election.de nur für wahrscheinlich. SPD-Gegenkandidatin Doris Glahn und ihr Team werden in den nächsten Tagen nochmals zu Hochform auflaufen, um die SPD-Bewerberin im gesamten Wahlkreis bekannt zu machen. Der reicht von Duderstadt und Gieboldehausen bis nach Gleichen, Friedland und Rosdorf.

SPD-Landesgeschäftsführer Michael Rüther meint zu den neuesten Umfrage-Ergebnissen: "Während die CDU ihre Wählerschaft ausmobilisiert hat (39%, +- 0), steigen wir auf 33% (+1). Die Regierung McAllister ist ohne Mehrheit im Land und ohne Perspektive. Selbst gemeinsam mit der FDP reicht es nicht zu einer parlamentarischen Mehrheit. Auch in der Direktwahlfrage holt Stephan Weil erheblich auf und verkürzt den Abstand von 24% auf nunmehr 15%. Daran kann auch die massive Werbeoffensive der CDU in den vergangenen Tagen nichts ändern.

Wie in vielen Umfragen vorher wird auch diesmal deutlich: Sehr viele Wählerinnen und Wähler in Niedersachsen finden eine rot-grüne Koalitionsregierung gut (47%). Nahezu die Hälfte (47%) der Befragten lehnt eine Fortsetzung der schwarz-gelben Landesregierung ab. Nur 30% wünschen sich eine Fortsetzung. Mit unserem Schwerpunkthema Bildungspolitik treffen wir den Nerv der Menschen. Bildung ist mit 36% das zentrale Thema der Landespolitik.

Die eigentliche Botschaft der Umfrage aber lautet: die Landtagswahl am 20. Januar 2013 gewinnt, wer für eine maximale Mobilisierung der eigenen Wählerschaft wirbt. Lasst uns deshalb in den verbleibenden Tagen bis zur Landtagswahl um jede Stimme kämpfen!

Vorherige Meldung: Wir trauern um Peter Struck

Nächste Meldung: Klare Ansagen zur Landtagswahl

Alle Meldungen