Zum Inhalt springen
Kopfbildoppermann

22. November 2012: Kreisumlage wird vorerst nicht erhöht

Der Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Göttingen und Bundestagsabgeordnete Thomas Oppermann begrüßt die heutige Entscheidung des Landrats Bernhard Reuter, entgegen dem Haushaltsentwurf die Kreisumlage für 2013 vorerst nicht zu erhöhen.

„Auch ohne die Erhöhung des Hebesatzes zahlen die Städte und Gemeinden im Landkreis Göttingen 2013 so viel Kreisumlage wie nie zuvor. Diese positive Entwicklung war bei Haushaltseinbringung noch nicht absehbar, daher war es richtig, die Zahlen noch einmal zu prüfen und nun mit den gesicherten Daten die Kreisumlage auf dem bestehenden Niveau zu halten“, stellt der Unterbezirksvorsitzende fest.

Die Städte und Gemeinden haben jetzt für ihre Haushaltsberatungen Planungssicherheit und können ihre Haushalte ohne die zweiprozentige Erhöhung der Kreisumlage beschließen.

„Hoffentlich hilft diese Entscheidung auch bei der Finanzvereinbarung zwischen Landkreis und Stadt Göttingen, damit auch hier schnell eine einvernehmliche Lösung gefunden werden kann“, so Oppermann abschließend.

Vorherige Meldung: Neue Ausgabe von "Geismar im Gespräch"

Nächste Meldung: Voller Saal bei Andrea Nahles

Alle Meldungen