Zum Inhalt springen
Kopfbildoppermann Foto: Oppermann

15. September 2011: Kreis-SPD will Gespräche mit Grünen

Die Kreis-SPD will Gespräche mit den Grünen führen. Ziel ist eine Zusammenarbeit im Göttinger Kreistag. Das beschloss gestern Abend der SPD-Unterbezirksvorstand. Er setzte eine Verhandlungskommission dazu ein. „Die Grünen sind unser Wunschpartner“, sagte der Unterbezirksvorsitzende Thomas Oppermann.

Er sieht große Übereinstimmungen etwa in der Schul- und in der Arbeitsmarktpolitik. Auch die Bildung einer Region mit der Fusion von Landkreisen werde bei den Gesprächen Thema sein.

Zu einer Kreisfusion müsse zunächst ein diskutierbares Gesamtkonzept verhandelt werden, sagte Oppermann. Eine Kreisfusion müsse die Selbstverwaltung in der Fläche erhalten und die Städte und Gemeinden stärken. Eine freiwillige Fusion biete zudem die große Chance, dass die Landkreise um bis zu 120 Millionen Euro entschuldet würden. Eine umfassende Entschuldung habe das Land Niedersachsen versprochen.

„Wenn ein Gesamtkonzept vorliegt, sind wir aufgeschlossen für alle Formen der Bürgerbeteiligung“, sagte Oppermann.

Vorherige Meldung: Rote Karte für Schwarz-Grün!

Nächste Meldung: ASF gratuliert Nobelpreisträgerinnen

Alle Meldungen