Zum Inhalt springen

22. Oktober 2018: Großes Interesse an Umweltthemen

Um die fünfzig interessierte Bürgerinnen und Bürger hatten sich auf Einladung der SPD-Abteilung Schwiegershausen (Osterode) im Gasthof "Ohnesorge" eingefunden. Zunächst referierte Diplom-Biologin Gabriele Hoffmann vom NABU Osterode über die Hintergründe und Auswirkungen des merklichen Rückgangs der Insektenpopulation. Dass es sich um einen Kreislauf handelt, betonte Hoffmann eindringlich. Der Mensch könne einiges tun, um das Insektensterben einzudämmen.

Es fängt bei der Landwirtschaft an. Im eigenen Garten sollte man bei der Pflanzenauswahl einiges beachten. Auch das Konsumverhalten spielt eine große Rolle. Schon andere Ortsvereinen des SPD-Unterbezirks Göttingen hatten mit großer Resonanz öffentliche Veranstaltungen zum Insektensterben ausgerichtet, etwa die SPD Bovenden und in Göttingen-Weende.
Der zweite Teil der Veranstaltung wurde von zwei Mitarbeiterinnen des Landkreises Göttingen - Fachbereich Umwelt- und Abfallwirtschaft - gestaltet. Die Einführung der Grünen Tonne im Altkreis Osterode wird zum 1. April 2019 umgesetzt. Längere Übergangsfristen sind in den Gesetzen des Bundes nicht vorgesehen. Mögliche Tonnengrößen, Fristen und die Möglichkeit, einen Befreiungs- oder Änderungsantrag zu stellen, wurden anschaulich erklärt. Susanne Maruhn-Vladi und Elena Voss standen den interessierten Bürgerinnen und Bürgern für Fragen zur Verfügung.

Schwiegershausen Foto: Jonas Fröhlich
Gut besucht war die umweltpolitische Veranstaltung der SPD-Abteilung Schwiegershausen.

Vorherige Meldung: Information und lebendige Diskussion im Landtag

Nächste Meldung: Bund fördert Ausstellung über Adam von Trott

Alle Meldungen