Zum Inhalt springen
Dgbmai1 150

1. Mai 2012: DGB und SPD Hand in Hand

Für gerechte Löhne und soziale Sicherheit sind am 1. Mai in Hannoversch Münden mehr als 300 Menschen auf die Straße gegangen. Auf dem Marktplatz konnte der örtliche DGB-Vorsitzende Axel Nelges einen kämpferischen Mündener SPD-Landtagsabgeordneten Ronald Schminke präsentieren. Der hielt übrigens damit seine dritte Mai-Rede.

Der musste nur auf die mitgeführten Transparente zeigen, um die aktuellen Themen hervorzuheben: Nein zur Privatisierung der Autobahn A 7 und gegen die Zerstörung gewachsener Strukturen beim Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) in der Drei-Flüsse-Stadt. Bei diesen wie bei anderen aktuellen Themen steht Schminke uneingeschränkt an der Seite der arbeitenden Menschen, wie der Bau-Gewerkschafter glaubwürdig verdeutlichte. „Autobahnen und Wasserstraßen sind vor dem Privatisierungswahn der Bundes- und Landesregierung leider nicht sicher“, kritisierte Schminke unter dem anhaltenden Beifall der Zuschauer.
Doch der kampferprobte Landtagsabgeordnete, der sich im Januar 2013 zur Wiederwahl stellt, redete nicht allein. Die Personalratsvorsitzenden der Stadtverwaltung Münden, der Autobahnmeisterei Göttingen und des WSA Münden kamen hinzu und schilderten aus ihrer Sicht ganz konkret die vor ihnen angehäuften Probleme. Schminke ließ sich bei seinem Plädoyer gegen die Ausuferung von Leiharbeit und prekärer Beschäftigung und für die Tariftreue bei der Vergabe öffentlicher Aufträge nicht von den Zwischenrufern aus der ganz linken Ecke stören. Er forderte zudem bessere Arbeitsbedingungen in kirchlichen Einrichtungen und die lückenlose Versorgung mit Breitband-Internet. „Telekommunikation gehört zur Daseinsvorsorge. Da zeigt sich die Einlösung von Chancengleichheit für Betriebe und Bewohner außerhalb der Ballungsgebiete.“

Dgbmai1 1
Erster Mai vor dem Alten Rathaus in Münden.

Zu den aufmerksamen Zuhörern gehörte auch Göttingens neuer Landrat Bernhard Reuter, der zusammen mit dem stellvertretenden SPD-Unterbezirksvorsitzenden Marcel Riethig auf dem Fahrrad nach Münden gestrampelt war. Wenn auch mit dem Auto, aber noch weiter, war die Strecke für die Duderstädter Landtagskandidatin Doris Glahn zur Mai-Kundgebung in Münden. Der stellvertretende Mündener Bürgermeister Günter Fraatz war sichtlich stolz, im Namen von Rat und Verwaltung ein so hochwertiges Auditorium vor dem Mündener Rathaus begrüßen zu können, das von den passenderweise Red Stars genannten Orchester mit schwungvollen Melodien aus aller Welt unterhalten wurde. (gaf)

Dgbmai1 2
Der Demonstrationszug auf der Langen Straße.
Dgbmai1 3
Gut gefüllt war der Marktplatz mit interessierten Zuhörern.
Schminke-reuter
Nach der Radrour von Göttingen nach Münden gab es zur Stärkung erst einmal ein frisches (alkoholfreies) Weizenbier für Landrat Bernhard Reuter.
Dgbmai1 4
Schlussaufstellung der Mai-Redner.

Sehr schöne Bildergalerie zum 1. Mai 2012 in Münden bei Ronald Schminke auf Facebook

Vorherige Meldung: Stephan Weil ist unterwegs für den Wechsel

Nächste Meldung: Linkspartei in der Vergangenheit

Alle Meldungen