Zum Inhalt springen
Die nächsten Wahl zum Bundestag sind für September 2021 geplant. Ein genaues Datum wurde noch nicht festgelegt.

Weichenstellung für die Zukunft

Kopfbildoppermann Foto: Oppermann

Seit 2005 vertritt Thomas Oppermann den Bundestagswahlkreis Göttingen, der vom Südharz über Göttingen bis zur Landesgrenze Hessen reicht. Jedes Mal hat der gegenwärtige Bundestags-Vizepräsident den Wahlkreis für die SPD direkt geholt. Nun hat Oppermann bekanntgegeben, dass er zur kommenden Bundestagswahl im Herbst 2021 nicht mehr antritt. „Nach 30 Jahren als Abgeordneter im Niedersächsischen Landtag und im Deutschen Bundestag ist für mich jetzt der richtige Zeitpunkt, noch einmal etwas anderes zu machen und mir neue Projekte vorzunehmen“, sagte der Vollblut-Parlamentarier.

Im SPD-Unterbezirk Göttingen hat die Suche nach der Person begonnen, die künftig für die SPD im Wahlkreis 53 ins Rennen geht.

Verabredet wurde, eine Wahlkreiskonferenz durchzuführen, in der unter coronabedingten Auflagen, aber als Präsenzveranstaltung, die abschließende Auswahl getroffen wird. Die Delegierten dafür werden in den einzelnen Ortsvereinen gewählt.

Als Termin wurde Samstag, 28. November 2020 festgelegt.

Für eine Kandidatur stehen zur Verfügung:

- die Juristin Dr. Andrea Bindig (39, Göttingen)

- der Facharzt Dr. Andreas Philippi (55, Herzberg am Harz)

- die Bloggerin Amina Yousaf (30, Göttingen)

Vorstellungsrunden erfolgen in vier Regionalkonferenzen.

Kurzvorstellung der Kandidierenden