Europawahl 2019

Am 26. Mai 2019 findet die 9. Direktwahl des Europäischen Parlaments statt. Gewählt wird im Wahllokal oder vorher per Briefwahl. Dazu gibt es die übliche Wahlbenachrichtigung der Gemeindeverwaltung. Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Wahl ist die jeweilige Gemeindeverwaltung.

Da es sich um eine Listenwahl handelt, ist der Wahlvorgang sehr einfach: Jeder Wähler/jede Wählerin hat eine Stimme.

Bernd Lange - Kandidat aus Niedersachsen

Kopfbild Lange

Niedersächsischer SPD-Europaabgeordneter und -kandidat ist wieder Bernd Lange, der dem Parlament seit 2009 nach einer Unterbrechung angehört.

Bernd Lange wurde geboren am 14. November 1955 in Oldenburg, gehört zum SPD-Bezirk Hannover, von 1994-2004 und seit 2009 MdEP, seit 2012 handelspolitischer Sprecher der sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament.

Lange besuchte während der Legenslaturperiode regelmäßig Südniedersachsen, hier tätige Betriebe und Forschungseinrichtungen. In Göttingen hat er studiert, war in der JUSO-Hochschulgruppe aktiv.

 

 

Larissa Freudenberger - Kandidatin aus Göttingen

Larissa Freudenberger ist seit 2013 SPD-Mitglied und mit 23 Jahren die jüngste niedersächsische SPD-Kandidatin für das Europäische Parlament. Neben ihrem Studium in Göttingen macht sich Larissa Freudenberger besonders für die Gleichstellung der Frauen sowie den Kampf gegen Rechts stark. Beispielsweise ist sie Beisitzerin in der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, übernimmt als Vorsitzende des Unterbezirks Göttingen Verantwortung und ist außerdem stellvertretende Juso Bezirksvoristzende des Bezirk Hannover.
Die Motivation, sich als Kandidatin der SPD aufstellen zu lassen, beruht auf der Bestrebung, dem zunehmenden politischen Populismus entschieden entgegenzutreten sowie die Durchsetzung sozialer Standards innerhalb der EU zu erreichen. Außerdem will sie den jungen Menschen eine Stimme geben und ihren Fokus besonders darauf setzen, dass Jugendliche am 26. Mai zur Wahl gehen.

 

 

Spitzenkandidaten Katarina Barley und Udo Bullmann

Die Spitzenkandidaten der deutschen Sozialdemokratie für die Europawahl sind Bundesjustizministerin Katarina Barley und Udo Bullmann, Vorsitzender der S&D-Fraktion im Europäischen Parlament, dem Zusammenschluss der Sozialdemokraten in den Ländern der EU.

Für die Sozialdemokratische Partei Europas (SPE) ist Frans Timmermans der Spitzenkandidat. Er stammt aus den Niederlanden und ist Vizepräsident der EU-Kommission.