Jens Augat zum Bürgermeister von Osterode gewählt

 

Der von SPD und Grünen aufgestellte Sozialdemokrat Jens Augat hat mit großem Abstand die Wahl zum Bürgermeister der Stadt Osterode am Harz gewonnen. Über 57% der Wählerinnen und Wähler stimmten am vergangenen Sonntag für den Osteroder Familienvater. Am 1. November wird Augat das Amt von Klaus Becker übernehmen, der nach über 15 Jahren nicht erneut kandidierte

 

Nach einem langen Wahlkampf ging es plötzlich sehr schnell: Bereits um 18:08 Uhr gab es die ersten positiven Ergebnisse aus Riefensbeek-Kamschlacken. Von da an konnte Jens Augat seine Führung im weiteren Verlauf des Abends stetig festigen. Insgesamt stimmten 57,9 Prozent der Wählerinnen und Wähler für ihn. 39,4% entfielen auf den von CDU und FDP unterstützen Christdemokraten Andreas Röthke, während Einzelbewerberin Maren-Katja Drews 2,8% der Stimmen holte. Die Wahlbeteiligung lag bei nur 47,6%.

2019 09 Augat1Foto: Reiner Lotze SPD

Der künftige Bürgermeister Jens Augat mit seiner Frau Simone.

SPD-Ortsvereinsvorsitzender Alexander Saade zeigte sich sehr erfreut über das Ergebnis: „Ich glaube, dass sich die gute Vorbereitung unseres Kandidaten ausgezahlt hat und die Inhalte bei den Bürgern gepunktet haben. Wir haben einen guten Wahlkampf mit vielen engagierten Mitstreitern geführt“. In einer kurzen Ansprache dankte Augat insbesondere seiner Familie, aber auch allen Unterstützerinnen und Unterstützern aus SPD, Grünen und von außerhalb der Parteien. Ebenfalls bedankte sich Augat bei seinen Mitbewerbenden für den fairen Wahlkampf.
Am kommenden Samstag wird Jens Augat mit seinem Team erneut auf dem Martin-Luther-Platz für Gespräche zur Verfügung stehen. Bei Waffeln und Kaffee möchten sich SPD und Grüne bei den Wählerinnen und Wählern für das große Vertrauen bedanken und gemeinsam in die Zukunft blicken.

2019 09 Augat2

Eine Grafik, die das rot-grüe Herz erfreut: das Endergebnis der Bürgermeisterwahl in Osterode am Harz.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.